Präventionsangebote der Frauenberatungsstelle Duisburg


Gewalt gegen Frauen ereignet sich weltweit täglich und in verschiedenen Kontexten.

Auch hier in Deutschland hat ein Viertel  aller Frauen schon einmal  körperliche oder sexuelle Gewalt erfahren, meist in der Partnerschaft oder im nahen persönlichen Umfeld. Dazu gehören Übergriffe, Belästigungen, Abwertungen,  Kontrolle, Drohungen, Vergewaltigungen…

Erst dann, wenn Heranwachsende benennen können, was mit Ihnen geschieht, was sich nicht gut anfühlt etc., kann es gelingen, über (sexualisierte) Gewalt kommunizieren, Grenzen ziehen, sich wehren und Hilfe holen zu können.

→ Ergebnis der „SPEAK! Sexualisierte Gewalt in der Erfahrung Jugendlicher“-Studie (2017)

Inhalte der Prävention

Bei häuslicher und sexualisierter Gewalt:

  • Aufklären und Information über Ausmaß und Ursachen von geschlechtsspezifischer Gewalt

→ (Sexualisierte) Gewalt in der Schule, am Arbeitsplatz, in der Familie und in der Freizeit

→ (Sexuelle) Belästigung durch MitschülerInnen, Gleichaltrige, Erwachsene

  • Entstehung und Dynamik von Gewaltbeziehungen und deren Folgen für betroffene Frauen und deren Kinder
  • Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Vorstellungen in Beziehungen

→ Beziehungs- und Freundschaftsbegriff

→ Rollenbilder, Rollenverständnis, Klischees

  • Sensibilisierung bezüglich eigener und fremder Grenzen vermitteln, erfahren und berücksichtigen
  • Aufklärung der rechtlichen Situation sowie Information über Hilfsangebote

Individuelle Themen und Fragen der TeilnehmerInnen, die thematisch im Zusammenhang stehen, haben grundsätzlich ihre Berechtigung in der Präventionsarbeit.

Die präventiven Angebote umfassen Workshops, Vorträge, Projekt- und Fachtage sowie Schulungen.

Zielgruppen sind

  • Mädchengruppen und gemischte SchülerInnengruppen ab 14 Jahren
  • TeilnehmerInnengruppen aus berufsvorbereitenden Maßnahmen, Integrationskursen etc.
  • Mädchengruppen und gemischte Jugendgruppen aus dem außerschulischen Bereich
  • MitarbeiterInnen und Teams aus  Sozial-, Schul- und Gesundheitswesen, Polizei und Justiz
  • Gesellschaftliche Gruppen wie Vereine und politische Organisationen

Bei Interesse an einer präventiven Veranstaltung können Sie uns für ein Planungsgespräch gerne kontaktieren. Gemeinsam klären wir die organisatorischen Fragen. Auf dieser Grundlage erstellen wir ein Konzept.

Kontakt:

Telefonisch unter 0203-3461640

Per Mail an info(at)frauenberatungsstelle-duisburg.de