Anonyme Spurensicherung nach einer Sexualstraftat (ASS)

 

Was ist eine Anonyme Spurensicherung?

 

Frauen, die Opfer sexualisierter Gewalt werden, fällt es oftmals schwer, unmittelbar nach der Tat, eine Entscheidung für oder gegen eine Strafanzeige zu treffen. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Doch je mehr Zeit zwischen Tat und Anzeige verstreicht, desto schwieriger wird es, den Täter zu belangen, wenn vor Gericht lediglich  Aussage gegen Aussage steht und es keine gesicherten Tatspuren gibt. Die Anonyme Spurensicherung (ASS) ist ein Verfahren, das den Frauen Zeit gibt, sich in Ruhe zu überlegen, ob und wann sie eine Strafanzeige erstatten möchten. Bei der ASS werden Tatspuren nämlich anonym und kostenlos gesichert und Verletzungen dokumentiert, so dass die Polizei und Gerichte diese, sollte die Frau sich zu einem späteren Zeitpunkt zu einer Strafanzeige gegen den Täter entscheiden, in einem etwaigen Verfahren nutzen können.

Die im Rahmen der ärztlichen Untersuchung sichergestellten Tatspuren, werden anonym, mit einer Chiffre-Nummer versehen, für zehn Jahre im Institut für Rechtsmedizin in Düsseldorf gelagert. Nach dieser Zeit werden sie, wenn keine Strafanzeige erstattet wurde, vernichtet.

Es ist wichtig, dass betroffene Frauen zeitnah nach der Tat und möglichst ohne vorher zu duschen oder die Kleidung zu wechseln eine der unten genannten Kliniken aufsuchen. Die Spuren und Verletzungen (wie z.B. Sperma, Hautpartikel, Speichel, Hämatome) können innerhalb von 72 Stunden nach der Tat dokumentiert werden. Darüber hinaus ist die schnelle medizinische Versorgung der Frauen wichtig, selbst wenn zunächst keine Verletzungen erkennbar sind.

  • Wenn Sie sicher sind, dass Sie direkt eine Anzeige erstatten möchten, können Sie den Arzt / die Ärztin im Krankenhaus um eine Kontaktaufnahme mit der Polizei bitten. Diese/r leitet dann alle erforderlichen Schritte ein.
  • Wenn Sie zunächst keine Anzeige erstatten wollen oder noch unschlüssig sind, können Sie das Verfahren der Anonymen Spurensicherung nutzen und auch das den Ärzten / Ärztinnen im Krankehaus mitteilen.

Wer führt die Anonyme Spurensicherung durch?

In diesen Kliniken bekommen Sie medizinische Soforthilfe nach sexualisierter Gewalt. Auf Ihren Wunsch ist es hier möglich, die Spuren in den gynäkologischen Abteilungen anonym sichern zu lassen:

 

Ev. Bethesda Krankenhaus Duisburg

Heerstr. 219

47053 Duisburg

Tel.: 0203 – 6008 – 0

 

Helios St. Johannes Klinik

An der Abtei 7 – 11

47166 Duisburg

Tel.: 0203 – 546 – 0

 

Sana Klinken Duisburg

Zu den Rehwiesen 9-11

47055 Duisburg

Tel.: 0203 – 733 – 0

 

Die Frauenberatungsstelle Duisburg bietet Fachberatung zu sexualisierter Gewalt an. Die Beratungsgespräche sind kostenlos und finden in einem vertraulichen Rahmen statt. Termine können unter 0203-3461640 zeitnah vereinbart werden.

Weitere Informationen zur Anonymen Spurensicherung in Duisburg gibt es auch im Flyer „Dein Körper, ein Tatort. Lass´Spuren sichern!“. Der Flyer kann unter folgendem Link heruntergeladen und/oder über die Frauenberatungsstelle Duisburg bestellt werden. Kontaktieren Sie uns hierzu gerne unter 0203-3461640!

Anonyme Spurensicherung Flyer PDF

 

 

gefördert vom: