Der Valentinstag rückt immer näher. Ein Tag an dem die Liebe und damit positive Emotionen im Vordergrund stehen. Dass es in Partnerschaften jedoch auch ganz andere Seiten geben kann, erfahren die Mitarbeiterinnen der Frauenberatungsstelle Duisburg in Beratungsgesprächen mit von Gewalt betroffenen Frauen täglich.

Häusliche und sexualisierte Gewalt ist jedoch nicht nur ein Problem bei erwachsenen Menschen, sondern zunehmend auch bei Jugendlichen.

Eine aktuelle Studie der Hochschule Fulda zeigt, dass mehr als 60% der befragten Jugendlichen zwischen 14-18 Jahren mit den ersten Beziehungserfahrungen mindestens einmal irgendeine Form von grenzüberschreitendem Verhalten oder Gewalt erlebt haben.

Die Präventionsveranstaltungen in Duisburger Schulen bestätigen diese Tendenz. „Sorgen macht uns an dieser Stelle, dass die Jugendlichen oft aus Unsicherheit und Eifersucht Kontrolle ausüben und dieses in der Partnerschaft akzeptiert wird“, berichtet Melanie Lüdtke, Frauenberatungsstelle Duisburg.

„Auch in Verhütungsfragen sind junge Frauen oft nicht gleichberechtigt, diese Verantwortung geben Männer oftmals an die Partnerinnen ab“, ergänzt Marlene Lang, profamilia Duisburg.

Gemeinsam mit der Pro Familia Duisburg hat die Frauenberatungsstelle daher einen Flyer herausgebracht, der einen Beziehungs- und Verhütungscheck im Selbsttest für junge Frauen zwischen 16-20 Jahren beinhaltet. Dieser soll dabei helfen Warnsignale in ersten Beziehungen wahrzunehmen bzw. sichtbar zu machen. Adressen und Kontaktmöglichkeiten des Hilfe- und Beratungssystems zu dem Thema „Gewalt in Beziehungen“ und bei Fragen rund um das Thema Sexualität werden aufgeführt.

Die Flyer werden am 14.02. an alle gynäkologischen Fachpraxen in Duisburg verteilt und sollen bei Erstterminen sowie bei präventiven Workshops der jeweiligen Beratungsstellen mit Mädchen und jungen Frauen ausgehändigt werden.

„Der Flyer stellt einen Baustein dar die eigene Beziehung zu reflektieren“, erklärt Anika Walther, Frauenberatungsstelle Duisburg. „Die kostenlosen Workshops, die profamilia Duisburg und die Frauenberatungsstelle anbieten, leisten einen weiteren Beitrag dazu, dass Ideen dazu entwickelt werden, wie junge Partnerschaften gleichberechtigt geführt werden können.“

Das Projekt soll bei Jugendlichen ein Bewusstsein für die Problematik Partnerschaftsgewalt schaffen, aufklären und sie dafür sensibilisieren. Gefördert wird der Flyer vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichberechtigung des Landes NRW.